Warum soll man eigentlich über Tote nicht schlecht reden?

Kommentare 0
Leben und Tod

Der Tod interessiert mich. Als ich vom Totenhemd-Blog-November gehört habe, ratterte es sofort in meinem Kopf: Ich könnte über Zombies schreiben! Darüber, dass ich Radl fahren und Sport auf Friedhöfen daneben finde [ich hätte auch gern meine Ruhe, wenn ich so im Grab liege] … Doch eine richtige Frage, noch dazu eine heimliche, mit der ich mich auseinandersetzen könnte, hatte ich keine.

Dann fiel mir ein, dass ich vor einigen Jahren mal hier über den Nordfriedhof geschlendert bin und bei einigen total verwahrlosten Gräbern gedacht habe: „Ach, da könnte ich ja mal Blümchen hinlegen.“

Hat mich gleich schockiert, dieser Einfall. Erstens gehe ich ganz unromantisch davon aus, dass man stirbt, verwest, Ende Gelände. Zweitens dachte ich sofort: Das kann auch seine Gründe haben. Vielleicht liegt hier ja ein Arsch.

hierruhteinarsch_gittehaerter

weiterlesen im Totenhemd-Blog

Veröffentlicht von

Ich bin x-fache Buchautorin, Schmarrnproduzentin und Schreibcoach für EinzelunternehmerInnen: Texte für dein Business. Ich coache. Du schreibst. Alles rund ums Schreiben findest du auf schreibnudel.de (dafür gibts einen Extra-Newsletter).

Schreibe einen Kommentar