6 Monate Poledance

Letztes Jahr hab ich mit Poledance begonnen: 5 Dinge, die mich anfangs überrascht haben. Ein gutes halbes Jahr hab ich Kurse gemacht, das Level gleich nach dem Einsteigerkurs drei Mal hintereinander, jeweils 2 x pro Woche. Beim Poledance ist es so, dass man in einem […]

Schreibe einen Kommentar

#PfannkuchenArt

Okay. Naheliegend: Dann hab ich das Bild gedreht und war noch immer unter Wasser: [Dem möcht ich nicht begegnen!] Ich weiß wirklich nicht, warum sich das Essen immer ein Taxi ruft: Im Weltall: Plötzlich schlug die innere Hausfrau zu: Mitmachen? Hier ist das Foto. #PfannkuchenArt […]

Schreibe einen Kommentar

Hendl

Vorgestern sag ich „Gleich will ich ein Suppenhuhn zeichnen!“ Fragt der feine Herr B.: „So eines, das genießerisch eine Subbn isst? So mmmmm? Oder ein Grillhendl, das sich eine Wurscht grillt. Oder eins mit Schal … ein Gefrierhendl!“ Da sprudeln die Ideen immer nur so. Also […]

Schreibe einen Kommentar

Zombie-Apokalypse

Gib „The Walking Dead“ noch eine Chance, hat der @irrlicht gesagt. Er hat nur verschwiegen, dass man nebenbei nicht essen sollte. — Gitte Härter (@Himbeerwerft) 26. Februar 2017 Vor lauter Walking Dead checke ich gerade innerlich ab, wie ich mich wohl unter diesen Bedingungen anstellen […]

Kommentare 2

#ZwiebackArt

… das kam mir sofort in den Sinn: … wie er schaut! …  Das hier war auch irgendwie naheliegend: … und schon war mein Hirn im Orient: Dann hab ich das Foto umgedreht, und sofort war eine Eule da. Oder das, was ich für eine […]

Schreibe einen Kommentar

Wohlklingendes Bairisch (2)

Eigentlich müsste ich sagen: Die Wiederentdeckung des Doagaffen. Das Wort kenne ich nämlich schon seit meiner Kindheit. Meine Mutter sagt es hin und wieder. Aber im aktiven Wortschatz habe ich es noch nicht lange. Welch wunderbares Schimpfwort! Der Doagaff setzt sich zusammen aus Doag [Teig] […]

Kommentare 2

Der Teufel soll dich holen!

Ziemlich oft träume ich abstruses Zeug. Zum Beispiel, dass ich zu einem Medikamenten-Test eingeladen werde: Eine Kopfschmerztablette soll getestet werden – für eine große Veranstaltung nächstes Jahr: Dort sagen 350.000 Leute nacheinander ein Gedicht auf, und anwesende Personaler vergeben auf dieser Basis ihre Stellen. Meine […]

Schreibe einen Kommentar

Zirkusliebe-Podcast

Hui, einen Monat lang nix gepostet. Das lag am Jahresend-Gitte-wurschtelt-an-ihrem-Business-rum. Vor allem hab ich schreibnudel.de komplett erneuert. Kurz vor Weihnachten hab ich mich dann aufgemacht nach Hessen, wo ich unter anderem Marco live und in Farbe getroffen habe. Vor einem Jahr haben wir die Nullnummer […]

Schreibe einen Kommentar

Der Tod und das Erinnern

Impulsiv und unrealistisch betrachtet, wäre ich ein Kandidat für Deals mit dem Teufel. Das Nicht-wahrhaben-Wollen und einen geliebten Menschen zurückbringen. Koste es, was es wolle! Nun weiß ich, dass sowas, würde es gehen, nicht gut endet. Versuchen würde ich es dennoch. Diese verflixte besitzergreifende emotionale […]

Kommentare 5

#CroissantArt

Letztes Wochenende: Luxuriöses Frühstück mit Croissant! Danach am liebsten gleich wieder ein Schläfchen: Sonst werd ich grantig: Da war der Gedanke zum Sturkopf nicht weit: Waschen, schneiden, föhnen? Und das ist mein Favorit! Mitmachen? Hier ist das Ursprungsfoto. #CroissantArt Mitgemacht: Der Barbapapa-Pfannkuchen geht als Croissant […]

Schreibe einen Kommentar

Wohlklingendes Bairisch (1)

Gwambad ist jemand, der eine Wambm [Wampe] hat. Bitte einmal bewusst die Sprachmelodie von „gwambad“ würdigen. So weich und rund! Warum es ausgerechnet die feststehende Kombination mit dem Uhu gibt, entzieht sich meiner Kenntnis. Und ich empfehle jetzt auch nicht unbedingt, in Bayern zu einem […]

Kommentare 1

#30Skizzen

Ich mach wieder mit bei den #30SkizzenImNovember der Freiraumfrau Angelika Bungert-Stüttgen. Dabei gehts darum, jeden Tag eine Zeichnung zu machen. Die Teilnahme ist kostenlos, aber man kann sich für einzelne Zeichnungen auch ein Coaching von Angelika holen. Ich habe die letzten Male schon mitgemacht, und […]

Kommentare 4

Hanghenna

Die Realschule habe ich mit Kurzzeitgedächtnis hinter mich gebracht. Kurz vor knapp gelernt, meistens frühmorgens mit der Bettdecke in der eiskalten Küche, wenn der Holzofen über Nacht ausgegangen war, oder noch schnell im Schulbus. Schulaufgabe geschrieben. Sofort war das Hirn wieder frei für sinnloses Wissen, […]

Kommentare 2

In Teufels Küche

Ich frage mich, wie das so ist, im Teufel seiner Küche. Wird man gevierteilt und gebraten? Bestimmt nicht. Denn wenn man in die Hölle kommt, heißt das ja Quälereien für die Ewigkeit. Fegefeuer und so. Darum stelle ich mir das mit seiner Küche ganz anders […]

Kommentare 2